Der Präsident hat das Wort

Melvin Jones
Melvin Jones | Lions

Gründung - wie alles begann

Der erste LIONS Club wurde von Melvin Jones 1917 (s. Abb) in den Vereinigten Staaten gegründet. Der LIONS Club Aschaffenburg war der 43. deutsche Club und ist der älteste von inzwischen vier LIONS Clubs, die es heute in Aschaffenburg gibt.

Die Idee, sich innerhalb der damals schon weltweit aktiven Organisation und für Hilfsbedürftige zu engagieren, entstand in Aschaffenburg kurz nach dem 2. Weltkrieg. Es waren einflussreiche, dynamische und sozial denkende Bürger unserer Stadt, die am 1. April 1956 den LIONS Club Aschaffenburg aus der Taufe hoben.

Einige bekannte Persönlichkeiten, deren Wirken heute noch sichtbar ist, waren Prof. Blumberger, damals Leiter der Inneren Abteilung des Städtischen Krankenhauses, der Architekt Ernst Brönner, der Notar und Rechtsanwalt Dr. Josef Dessauer, der Bauunternehmer Adam Dressler, der Fabrikant Hans Düker, Robert Kunzmann, Gründer des gleichnamigen Mercedes-Autohauses und der Künstler Christian Schad, um nur einige zu nennen. Die vollständige Liste der Gründungsmitglieder finden Sie am Ende dieser Seite.

Über 66 Jahre sind seit der Gründung vergangen und der LIONS Club Aschaffenburg hat in dieser Zeit viel bewegt. Die Waisenkinder in der Dümpelsmühle, die Kinder des Städtischen Waisenhauses, die Lebenshilfe in Schmerlenbach, das Bayerische Rote Kreuz, das Matthias-Claudius-Altenheim, der Sozialverein Brücke, die Arbeiter-Wohlfahrt-Station für psychisch Langzeitkranke in der Schweinheimer Straße, das Café Grenzenlos, die Aschaffenburger Hospiz-Gruppe und viele mehr ... sie alle konnten Hilfe sehr gut gebrauchen.

Im Durchschnitt bilden 55 Mitglieder den Club. Doch letztlich ist es jedes einzelne Mitglied, das sich persönlich mit den Zielen des Clubs identifiziert und sich einbringt, um soziale Missstände zum Besseren zu verändern. Ermöglicht wird das nicht zuletzt durch die Familien und ganz besonders die Ehefrauen und Lebenspartnerinnen, die hinter den LIONS Mitgliedern stehen.

Ein LIONS Jahr, für das immer wechselnd ein neuer Präsident verantwortlich ist, besteht aus einer Vielzahl unterschiedlicher Aktivitäten. Zu deren Umsetzung trägt jedes Mitglied aktiv und im Rahmen seiner Möglichkeiten und Talente bei.

Mit der erfolgreichen Geschichte unseres Clubs gelingt es uns, neue begeisterungsfähige, sich ihrem Umfeld verpflichtend fühlende LIONS Freunde zu finden, die mit frischem Elan und frischen Ideen in einer sich wandelnden Gesellschaft ein weiteres Kapitel schreiben wollen.

Gründungsmitglieder

  • Prof. Dr. med. Blumberger, Kai – Leiter der Inn. Abt. des Städt. Krankenhauses
  • Brönner, Ernst – Architekt
  • Dr. Dessauer, Josef – Jurist
  • Dreßler, Adam – Unternehmer
  • Düker, Hans – Unternehmer
  • Elbert, Josef – Geschäftsmann
  • Dr. Fenthol, Fritz – Rechtsanwalt
  • Dr. Fischer, Edmund – Direktor des Arbeitsamtes
  • Dr. Jakobi, Werner – Leiter des Gesundheitsamtes
  • Kerl, Hermann – Dienststellenleiter der Preussag AG
  • Köbler, Heinz – Bankdirektor
  • Kunzmann, Robert – Geschäftsmann
  • Dr. Müller, Ludwig – Steuerberater
  • Sauer, Roman – Unternehmer
  • Schad, Christian – Kunstmaler
  • Dr. Schad, Hans – Zahnarzt
  • Schwind, Adolf – Unternehmer
  • Vonderlohe, Hermann – Geschäftsmann
Wir helfen
Wir helfen | LC AB

Das machen wir

Getreu unserem Motto - "We serve" - helfen wir dort wo Hilfe notwendig ist.

Rund um uns herum gibt es Menschen, die unverschuldet in Not geraten sind. Auslöser müssen nicht unbedingt Naturkatastrophen oder ein Krieg sein. Arbeitslosigkeit, der Tod des Partners, eine plötzliche Behinderung, die das Leben erschwert, sind keine typischen Ereignisse, die Menschen nur in der Dritten Welt widerfahren. In unserem direkten Umfeld herrscht diese Not. Die kann man sehen ... wenn man will.

Und wir wollen. Wir, die Mitglieder des LIONS Clubs Aschaffenburg, haben es uns zur Aufgabe gemacht, dort hin zu schauen. Die Not zu bemerken und Not lindern zu helfen. Wir wissen, dass wir nicht jedes Leid lindern können. Bei den auf dieser Seite beschriebenen Projekten ist es uns gelungen.

Neben der Hilfe für sozial schwache Menschen, engagiert sich der LIONS Club auch, wenn es darum geht, junge und talentierte Künstler zu fördern und den weltweiten Jugendaustausch zu fördern. Wir initiieren Malwettbewerbe oder helfen bei der Finanzierung von Typisierungsaktionen, um Krebskranken bei der Suche nach Stammzellenspendern zu unterstützen. Der LIONS Club ist also sehr vielseitig engagiert. Und unser Motto, "we serve", bringt das auf den Punkt.

Lions - Kontaktformular